Carles Puyol will nie wieder für Spanien spielen

Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist. Das sagte sich wohl auch Carles Puyol, als er gestern den Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft bekannt gab. In der Tat gibt es für den 32-jährigen Innenverteidiger als amtierender Welt- und Europameister keinen besseren Zeitpunkt für einen Rücktritt, auch wenn sein Entschluss schon lange vor Beginn des WM-Turniers festgestanden haben soll. Das sehen die Verantwortlichen beim spanischen Verband naturgemäß anders. Denn die Funktionäre hatten angeblich versucht, Puyol noch umzustimmen. Doch der ließ sich in seiner Entscheidung offenbar nicht beirren. Somit ist sein neunzigstes Länderspiel, das Finale der Weltmeisterschaft 2010, sein letztes gewesen. Carles Puyol will sich jetzt ausschließlich auf seine Aufgaben beim FC Barcelona konzentrieren.

Quelle: sport1.de

Kategorie: FC Barcelona, Internationaler Fußball, Nationalmannschaft, Primera Division, Spanien, WM 2010 Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.