News Ticker

Gladbach nach Favre-Rücktritt: Andre Schubert vorerst Trainer – kein Klopp-Angebot

André Schubert / By xtranews.de (Flickr: IMG_0574.jpg) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Der Rücktritt von Lucien Favre als Trainer von Borussia Mönchengladbach hat ganz Fußball-Deutschland überrascht und stellt die Verantwortlich der Rheinländer vor eine komplizierte Nachfolger-Suche. Bis ein neuer Trainer gefunden ist, wird der bisherige U23-Trainer Andre Schubert als Interimstrainer fungieren.Borussia Mönchengladbach

„Andre Schubert wird die Verantwortung in der nächsten Zeit übernehmen. Dies ist eine Lösung, die wir Übergang nennen“, erklärte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl am Montagnachmittag auf der Pressekonferenz und ergänzte: „Wie lang dieser Übergang ist, kann ich noch nicht sagen. Wir haben uns noch keine Zeitfenster gesetzt. Wir haben aber schon ein paar Dinge im Kopf.“ Schubert, der zuvor die U15 des DFB coachte und als Chefcoach bei St. Pauli und dem SC Paderborn tätig war, hatte erst zu Saisonbeginn das Traineramt bei der zweite Mannschaft der Gladbacher in der Regionalliga West übernommen.

Zudem sagte Eberl weiter: „Die Fußstapfen, die Lucien Favre hinterlassen hat, sind sehr groß. Wir wollen einen Trainer finden, der mit seiner Identität unter dem Deckmantel unserer Philosophie arbeitet.“ Der Schweizer, der seit rund 4,5 Jahren den Trainerposten bei Borussia Mönchengladbach bekleidete, führte die Fohlen-Elf sensationell in der abgelaufenen Saison in die Champions League, doch nach dem verkorksten Saisonstart schmiss Favre nach einer Niederlagenserie von fünf Spielen überraschend das Handtuch.

Eberl bestätigte zudem, dass man den Rücktritt von Favre juristisch überprüfen lassen will, da man die Kündigung nicht annehmen wollen. „Dann ging Lucien an die Presse. So kam es zur Pressemitteilung, die Ihnen vorliegt. Es war nicht mehr möglich, Lucien zu überzeugen.“

Dass Gladbach Interesse an einer Verpflichtung des Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp hat, wurde von Eberl bereits dementiert. So soll es kein Angebot geben und auch Klopp ließ über seinen Berater Marc Kosicke wissen, dass er nicht zur Verfügung steht: „Jürgen Klopp wird nicht Trainer von Borussia Mönchengladbach.“

Foto: By xtranews.de, wikipedia, Creative Commons Lizenz