News Ticker

Italien: Grüne Karte für Fairplay wird eingeführt

In der zweiten italienischen Liga, der Serie B, werden die Schiedsrichter künftig neben der Gelben und Rote Karte auch noch die Grüne Karte mit sich führen. Damit sollen besonders faire Aktionen der Spieler honoriert werden.

„Wir wollen nicht mehr nur denjenigen bestrafen, der etwas falsch macht, sondern auch das Gegenteil“, sagte ein Sprecher der Serie B zum Sinn über die Einführung der Grünen Karte. Um den Fairplay-Gedanken der Spieler weiter zu fördern, sollen jeden Monat bzw. jedes Jahr die fairsten Spieler geehrt werden.

Noch ist offen, in welchen Aktionen die Schiedsrichter den neuen Karton zücken, wobei eine Entscheidung in den nächsten Wochen gefällt werden soll. Möglich ist, dass ein Profi die Grüne Karte gezeigt bekommt, wenn er beispielsweise eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters trotz eigener Nachteil korrigiert oder ein Spieler einem verletzten Spieler hilft, indem der Ball ins Aus geschossen wird.

Die Einführung der Grünen Karte steht bereits kurz bevor, wobei die neue Karte Ende September oder Anfang Oktober ihr Debüt feiern soll. In Italien wird die Grüne Karte bereits im Jugendfußball eingesetzt und könnte es über kurz oder lang auch in die Serie A schaffen. Ob andere Ligen dem Vorbild folgen, wird die Zukunft zeigen.