News Ticker

Xavi bestätigt Interesse vom FC Bayern

Bayern München

Mittelfeldstar Xavi wäre 2008 beinahe beim FC Bayern gelandet. Die Münchner wollten den Spielmacher vom FC Barcelona zu jener Zeit unbedingt haben, doch ausgerechnet Pep Guardiola verhinderte den Transfer.

Xavi, der im Sommer vom FC Barcelona zu Al-Sadd nach Katar wechselte, stand beim FC Bayern ganz oben auf der Wunschliste, wie der Spielmacher im Gespräch mit der „Marca“ bestätigte: „Es gab ein Angebot von Bayern. Rummenigge wollte mich haben“, bekräftigte der mittlerweile 35-Jährige seine Aussage Anfang 2014, als er erstmals vom Interesse des deutschen Rekordmeisters berichtete. Nun ist Xavi weiter ins Detail gegangen.

„Man sagte mir, dass Barca mich verkaufen wolle. Madrid gewann damals alles, wir nichts.“ Bei einem guten Angebot hätten die Katalanen den Mittelfeldspieler verkauft. Doch ein Wechsel kam bekanntlich nicht zustande, wobei ausgerechnet der jetzige Bayern-Trainer Pep Guardiola großen Anteil am Verbleib in Barcelona hatte. „Barca hat Guardiola unter Vertrag genommen und ich habe eine großartige EM gespielt. Pep hat mir gesagt, dass ich nicht wechseln würde, dass er sich die Mannschaft nicht ohne mich vorstellen könne. Damit hat er mich gekriegt.“

In der abgelaufenen Saison, die zugleich seine letzte beim FC Barcelona war, holte Xavi noch einmal das Triple und heuerte im Sommer bei Al-Sadd an, wo er seine großartige Karriere ausklingen lassen will.